Gemeinde Glewitz
Amt
Bürgersprechstunde
Bürgermeister
Herr Hartmut Löhrke
Telefon: 0172 – 3279151

Sprechstunde
nach telefonischer Vereinbarung
zu allen weiteren Sprechzeiten

Geschichte der Gemeinde Glewitz

Die Erstnennung des Dorfes Glewitz mit dem Jahr 1293 ist bei C. G. Fabricius in dem Buch „Urkunden zur Geschichte des Fürstentums Rügen“, Urkunden Bd. 3. No. 393 erfolgt.
Aber auch im Memoralienbuch der Pfarre zu Glewitz wird dieses Jahr als Erstnennung erwähnt. Hier ist auch zu lesen, dass die Bevölkerung vorwiegend aus Bauern und Siedlern bestand.
 
Der Ortsname Glewitz hatte in der Vergangenheit verschiedene Schreibweisen. So wird in dem Buch F. Kohls „Orts- und Flurnamen des Kreises Grimmen“ der Ort mit Glowitz bezeichnet und 1293 Chlewitz. In der Beschreibung der Baudenkmäler des Regierungsbezirkes Stralsund von E. v. Haselberg beschreibt man die Kirche zu Glewitz Erst zum Zeitpunkt der deutschen Besiedlung kann man den Ortsnamen Glewitz in seiner jetzigen Schreibweise verfolgen.  

Das Dorf Glewitz hatte ursprünglich zwei Ortsteile:
Alt-Glewitz mit der Kirche, dem Pfarrhaus und dem Pfarrhof, welches den älteren Kern des Dorfes bildet.
Neu-Glewitz mit dem Gutshaus und den dazugehörigen Stallungen und Scheunen sowie den Tagelöhnerhäusern.